Arfika neu entdecken

Afrika – Sagen, Mythen und faszinierende Entdeckungen

Der große Kontinent Afrika fasziniert die Menschen seit Ewigkeiten. Das Land war stets im Wandel und auch noch heute existieren stabile Länder, Urlaubsregionen und Krisengebiete. Nirgendwo sonst auf der Welt treffen Reichtum und Armut in solch großem Ausmaß und Kontrast aufeinander. Daneben wird oft vergessen, dass Afrika weit mehr zu bieten hat. Die Natur Afrikas erstaunt jedes Mal aufs Neue. Viele Urlauber zieht es in die unterschiedlichen Klimazonen des Kontinents. Zudem hält Afrika auch eine faszinierende Artenvielfalt bereit. Wer bislang dachte, Afrika besteht aus Dschungel, etwas Wüste, Steppe, einigen Giraffen und Löwen und diversen Stämmen hat zwar grundlegend nicht unrecht, macht es sich aber zu einfach. Vielfältig und sagenumwoben, so gibt sich der Kontinent zu erkennen. Kommen Sie mit auf eine Reise in eine längst vergessene Welt und lernen Sie das Land, die Menschen, die einzelnen Länder, den Kontinent sowie die Flora und Fauna und Naturschätze besser kennen, es lohnt sich. Nordafrika besteht dabei zwar zu einem großen Maße aus Wüste, bietet dennoch genügend attraktive Ecken, die es kennenzulernen gilt. Die Sahara gilt heute als ein touristisches Highlight vieler Afrika-Touren, besitzt neben ihrer faszinierenden Einzigartigkeit aber auch tödliche Gefahren, die nicht zu verachten sind. Viele Menschen sind in der gigantischen Wüste bereits gestorben. Über Neunmillionen Quadratkilometern erstreckt sich die Sahara in Nordafrika und läuft im westen Richtung Atlantik. Knapp kratzt sie an den kanarischen Inseln, die direkt vor Nordafrikas Küste liegen und Urlaubsziel Nummer Eins für zahlreiche Menschen aus ganz Europa sind. Besonders in Gran Canaria wird das Ausmaß der Sahara deutlich, denn hier trifft ein Ausläufer der Wüste auf die Küste der Insel und verwandelte den Strandabschnitt in einen der schönsten und größten Strandabschnitte Europas.

So definiert sich Nordafrika

Neben dem Atlantik grenzt Nordafrika an das Mittelmeer. Sogar ein Stück von Spanien ist auf dem Kontinent zu finden. Es bildet den Landfleck zur Straße von Gibraltar und schließt direkt an die Grenze von Marokko. Zu Nordafrika zählen die Länder Ägypten, Algerien, Libyen, Marokko, Sudan und Südsudan, Tunesien, die Westsahara und Äthiopien, Eritrea und Dschibuti sowie Mali, Mauretanien und Niger. Die geomorphologische Formenvielfalt des Landes ist in den einzelnen Gebirgsregionen zu entdecken. Das Atlasgebirge im Süden der Sahara grenzt den Norden Afrikas von Mittelafrika und dem Süden ab. Im Atlasgebirge herrscht klimatisch ein Steppenklima, am Mittelmeer findet sich subtropisches Klima wieder. Das insgesamt sehr trockene Klima ist wenig Niederschlägen ausgesetzt und verfügt über extrem heiße Temperaturen am Tag. Lediglich in der Nacht können die Temperaturen an manchen Orten Minusgrade erreichen.